GBWS-Wekon GmbH

Produkt-Information

 

 

IBWS- Sperr-System “WS”

 

 

 

Typ

WS 2071 / WS 2072 / WS 2075
jeweils einsatz-spezifisch modifizierte Kombination aus Wirkstoff, Löse-, Kriech- und Penetrier-Mittel.

 

 

Lieferform

Verarbeitigungsfertge niedrigviskose Lösung in 63 und 200 Itr. Fässern, zugelassen für den Strassentransport mit Schutzausrüstung: ( Schutzhandschuhe,Feuerlöscher etc. )

 

 

Lagerfähigkeit

S 2071 ist in geschlossenen Gebinden 6 Monate lagerfähig. Das Produkt sollte vor zu großer Hitze geschützt werden. Bei Lagerung sind Temperaturen von über +40° C und unter - 20° C zu vermeiden.

 

 

Eigenschaften
bezüglich bautechnischer und bauphysikalischer Wirkung

WS 2071 ist eine modifizierte Kombination aus Wirkstoff, Löse-, Kriech- und Penetriermittel.
Die niedrig-molekulare Struktur der Bestandteile sichert hohes Kriech- und Eindringvermögen des Werkstoffes, sodass selbst bei feuchten Baustoffen eine hohe Eindringtiefe erreicht wird. Die eingebrachte WS-Kombination verbleibt im Baustoff, während die Löse-Penetriermittelanteile auslüften und verfliegen.
Der Wirkstoff hat eine dem Baustoff verwandte Silicium-Struktur und überträgt seine Eigenschaft eines äusserst geringen Oberflächen-Spannungswertes mittels dieser Affinitätauf den Baustoff.

 

 

 

WS 2071 dringt mit seinem Wirkstoff in das Porengefüge aller mineralischen Baustoffe ein. Dieser bindet auf den Kapillarwandungen durch Hydrolisation ab und setzt dadurch die Oberflächen-Spannung des Baustoffes so stark herab, dass die Aufnahme kapillaren Wassers nicht mehr möglich ist.

Dabei bleibt das Porengefüge - und damit das ursprüngliche Wasserdampf-Verhalten - ohne Beeinträchtigung.

Die hohe Alkali-Beständigkeit des Wirkstoffes garantiert eine nahezu unbegrenzte Wirksamkeitsdauer der Maßnahme.

 

 

Eigenschaften
hinsichtlich ökologischer und gesundheitlicher Verträglichkeit

Der mit dem Baustoff artverwandte WS - Wirkstoff wird dort durch Hydrolation dauerhaft gebunden und ist damit sowohl ökologisch als auch hygienisch irrelevant.

 

Das in den WS - Kombinationen eingesetzte Löse- u. Penetriermittel ist ein hochgereinigtes Isoparaphin ( Untergruppe der aliphatischen Kohlenwasserstoffe ), dem alle Aromaten- und damit die als Krankheitserreger in Verdacht stehenden Substanzen- entzogen wurden.

 

Isoparaphine haben wegen ihrer verzweigtkettigen Molekularstruktur einerseits die für den Wirkstoff zur Baustoffpenetrierung erfordert. hohe Lösungsfähigkeit, andererseits aber das geringste Haut-Eindringvermögen aller Lösemittel. Ihre an die Raum- und Arbeitsluft abgegebenen Verdunstungsgase sind ungiftig.

 

Nach den "Technischen Vorschriften für chemische Produkte"ist das eingesetzte Lösemittel „nicht ausweispflichtig" und gilt als „nicht gefährlicher Arbeitsstoff".

 

 

Anwendung

WS 2071/72/75 wird innerhalb des IBWS - SYSTEM's verwendet:

 

- für den Einbau von Sperren gegen Aufnahme und Transport kapillarer Feuchtigkeit im Mauerwerk, - zur Behandlung von Fassaden, mit dem Ergebnis - der Rückgewinnung des ursprünglich vorhandenen Wärmedämmwertes, - der Verhinderung weiterer Korrosion der Fassaden-Baustoffe, - der Minimierung der mit der Wasseraufnahme verbundenen Verschmutzung von Außenbauteilen, - zur Konservierung außenliegender - auch begehbarer - waagerechter Bauteile.

 

 

Verarbeitung

Das IBWS - SYSTEM beinhaltet das komplette technische know - how zur Bearbeitung der genannten Anwendungsbereiche,

 

- sowohl für die Flutimprägnierung von Bauteil-Außenflächen, - als auch für die Verpressung von Bauteil-Querschnitten.

 

 

 

 

 

Nach oben